Kartonmodellbau
Olafs Raumfahrtkalender

Olafs Raumfahrtkalender

Geschichte und Geschichten aus mehr als 5½ Jahrzehnten Raumfahrt

368113
Statistik erstellt: 2017-09-20T17:32:44+02:00

Kartonmodellbau


Beim Surfen im Internet auf der Suche nach Informationen für den Raumfahrtkalender stoße ich auch immer wieder auf Dinge, die nur entfernt mit Raumfahrt zu tun haben und doch faszinieren. In diese Kategorie fällt auch der Kartonmodellbau, mit dem ich mich vor vielen Jahren selbst einmal beschäftigt habe. Heute fehlt mir die Zeit dazu. Dennoch sollen hier einige Links zu Modellbau-Bögen ihre Heimat finden. Vielleicht teilt ja jemand meine Begeisterung für die Raumfahrt und den Modellbau? Gern nehme ich jedenfalls weitere Vorschläge für diese Rubrik entgegen und veröffentliche auch die Fotos fertig gebauter Modelle.



nitkowskiEine email von Herrn Reinhard Nitkowski, Besucher meiner Homepage, brachte unlängst Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit (des Kartonmodellbaus) zurück. In den 1970er und 1980er Jahren (vermutlich auch schon in den 1960ern) gab es es bereits sehr schöne Kartonmodellbaubögen. Die heutigen Angebote per PDF im Internet sind eher eine Renaissance des damals sehr populären Hobbys. Und da damals eine weitaus größere Begeisterung für die Raumfahrt bestand, gab es natürlich in Ost und West auch zahlreiche Modellbaubögen mit Raumfahrtmotiven. Eine Reihe von Verlagen hatte damit ihr Auskommen. Aber auch im „Vorcomputerzeitalter“, in einer Zeit ohne Photoshop und Acrobat, gab es Fans, die sich nicht mit dem bestehenden Angebot zufrieden geben wollten. Damals griff man zu Lineal und Bleistift oder Scribent (Tuschezeichner) und brachte seine eigenen Entwürfe zu Papier. Vorlage waren die wenigen - und gerade in der DDR oft qualitativ minderwertigen - Fotos der Original-Raketen und -Satelliten. Trotz der ungleich schwierigeren Ausgangslage im Vergleich zu heute entstanden so teils herausragende Modelle und Dioramen. In der DDR gab es, sobald solches Tun an die Öffentlichkeit drang, noch einige besondere Klippen zu umschiffen. Ich erinnere mich beispielsweise an ideologisch gefärbte Diskussionen zu dem „Problem“, daß bei maßstäblichen Modellen die Saturn V nunmal deutlich größer als eine Sojus-Rakete ausfiel. Ebenso ein Apollo- im Vergleich zum Sojus-Raumschiff. Da aber sowjetische Raumfahrttechnik der amerikanischen per Definition überlegen und überlegen mit groß gleichzusetzen war...
Wie mir Reinhard Nitkowski schrieb, wurde sein Ehrgeiz von einem Modellbaubogen der Wostok geweckt. Er machte sich daran, weitere Raketen im gleichen Maßstab zu bauen. Das gelang ihm offenbar so gut, daß seine Modelle Anfang der 1970er Jahre auf etlichen Ausstellungen in der damaligen DDR zu sehen waren. Einer der Höhepunkte war sicherlich eine Ausstellung 1974 im bekannten Dresdener Verkehrsmuseum. Einige Fotos von damals habe ich mit der Erlaubnis erhalten, sie hier zu veröffentlichen. Was ich natürlich gern tue.

nitkowski2 nitkowski4 nitkowski3
© aller vorstehenden Fotos: Reinhard Nitkowski

Der bekannte Designer von Karton-​Modellen, Erik te Groen, hat auf der Homepage der EUMETSAT Learning Zone zwei Modellbaubögen des europäischen Metop Satelliten im Maßstab 1:60 veröffentlicht. Verfügbar sind ein einfaches und detailliertes Modell. Neben dem eigentlichen Kartonmodellbaubogen (3-​seitiges bzw. 6-​seitiges PDF) steht dort eine 9-​seitige bzw. 20-​seitige(!) reich bebilderte Bauanleitung zum Download bereit.
Niels Jahn Knudsen hat auf seiner bekannten Webseite Niels Paper Models auch einige Modellbaubögen wahrer „Exoten“ im Angebot. Dazu zählt auch ein von Jean Paul Marodon kreiertes Modell der Manfred Memorial Moon Mission (4M), einer kleinen Amateurfunknutzlast, die die Firma OHB System im Gedenken an ihren Gründer Prof. Manfred Fuchs im Jahr 2014 auf eine Reise zum Mond geschickt hat. Zu finden ist der im pdf-​Format angebotene Modellbaubogen hier. Einen alternativen Downloadlink bietet die Firma LuxSpace, Hersteller der Nutzlast. Ausgedruckt auf A4 ergibt sich ein Modell im Maßstab 1:4.
Die NASDA (heute JAXA) veröffentlichte im Jahr 2002 einen detaillierten Karton-​Modellbaubogen ihres technologischen Demonstratorsatelliten µ-​LabSat (Micro-​LabSat). Die farbig gestaltete Vorlage erlaubt den Bau des Satelliten im Maßstab 1:10 (wobei das Original lediglich knapp 70 cm groß ist). Die 3-​seitige Bauanleitung bietet einige Hintergrundinformationen und Bauhinweise auf japanisch. Zum Download des PDF Dokuments geht es hier.
Aus Anlaß des vierzigsten Jahrestages der Mariner 9 Mission zum Planeten Mars gestaltete der „RocketmanTan“ Bryan Tan ein Kartonmodell dieser bahnbrechenden Raumsonde. Das relativ einfache Modell findet sich unter der Rubrik „Real Space“ in RocketmanTan’s Galerie bei DeviantArt. Direkt zum Download des farbig gestalteten und mit einigen Bauhinweisen sowie Hintergrundinformationen versehenen Modellbaubogens geht es hier.
Auch das wohl berühmteste Modell der japanischen Mu-​Raketenfamilie, die Mu-​3SII, zählt zur Kollektion von Karton-​Modellbaubögen im Maßstab 1:100, die auf der Papercraft Webseite des Shioya Astronomical Observatory zum Download angeboten werden. Das Bemalungsschema der dargestellten Rakete entspricht dem des ersten Exemplars, das 1985 die Raumsonde „Sakigake“ zum Kometen „Halley“ gestartet hatte.
Zur vielfältigen Familie der japanischen Trägerraketen der 1970er und 80er Jahre zählte auch die Mu-​3S. Wer möchte, kann anhand des farbigen PDF-​Dokuments, das hier zum Download angeboten wird, ein Modell der Rakete im Maßstab 1:100 bauen. Das Modell gehört zu einer ganzen Kollektion, die auf der Papercraft Webseite des Shioya Astronomical Observatory verlinkt ist.
Die Papercraft Webseite des Shioya Astronomical Observatory bietet dem interessierten Modellbauer PDF-​Vorlagen für die gesamte Familie der Mu Trägerraketen von der Mu-​4S bis zur Mu-​3SII. Auch die Mu-​3H im Maßstab 1:100 ist darunter. Der Modellbaubogen findet sich hier zum Download. Lediglich einige technische und historische Hintergrundinformationen zum Vorbild (auf Japanisch) ergänzen die Vorlage.
Die Variante Mu-​3C der berühmten Mu Raketenfamilie des ISAS gehört neben vielen anderen zum Angebot der Papercraft Webseite des Shioya Astronomical Observatory. Der knapp gehaltene Karton-​Modellbaubogen erlaubt den Bau des ersten Exemplars der Rakete, mit der 1974 der zweite „Tansei“ Satellit ins All gelangte. Die Vorlage steht als PDF-​Dokument zum Download bereit und ergibt ein farbiges Modell im Maßstab 1:100. Neben einigen technischen und historischen Informationen zum Vorbild finden sich auf dem Bogen auch noch Skizzen und Hinweise (alles auf Japanisch) zum Bau des Modells.
Auch von der zweiten in Japan entwickelten Trägerrakete, der Mu-​4S, gibt es auf der Papercraft Webseite des Shioya Astronomical Observatory einen ansprechenden farbigen Karton-​Modellbaubogen im Maßstab 1:100 zum Download. Gemeinsam mit den anderen dort versammelten Modellbaubögen ermöglicht er, die Anfänge der Trägerraketenentwicklung beim ISAS in einem einheitlichen Maßstab nachzustellen. Neben einigen technischen und historischen Informationen zum Vorbild finden sich auf dem Bogen auch noch Skizzen und Hinweise (alles auf Japanisch) zum Bau des Modells.
Von der europäischen Marsmission Mars Express existiert ein sehr schöner Karton-​Modellbaubogen im Maßstab 1:40. Neben den Modellen anderer Raumfahrtprojekte mit ESA Beteiligung findet sich dieser im Cut-​out & Build Angebot auf der ESA Science & Technology Seite zum Download. Ein 15-​seitiges PDF-​Dokument beinhaltet die Bauvorlage, gibt umfangreiche Hinweise zum Bau (auf englisch) und erläutert die Funktion der wichtigsten Baugruppen. Mit ansprechenden Texturen ergibt sich ein sehr dekoratives Modell.
Unter den zahlreichen Karton-​Modellbaubögen, die Niels Jahn Knudsen auf seiner Homepage Nielspapermodels zum Download bereitstellt, findet sich auch ein Modellbogen des tschechischen Mikrosatelliten MIMOSA im Maßstab 1:10. Neben der farbigen PDF-​Datei mit dem Modellbogen zum Bau des Satelliten und eines dekorativen Ständers gibt es eine weitere reich bebilderte mit ausführlichen englischen Beschreibungen und Hinweisen. Auf der Download Seite des Projekts werden zudem einige kurze Hintergrundinformationen und vertiefende Links angeboten.
Der in Raumfahrt-​Fankreisen bekannte Michael Urban stellt auf seiner Homepage Urban Kartonmodelle u.a. auch das Karton-​Modell der Mercury-​Redstone Rakete im Maßstab 1:48 zum kostenlosen Download bereit. 1961 unternahmen Virgil Grissom und Alan Shepard mit dieser Rakete die ersten bemannten (suborbitalen) Raumflüge der USA. Der Karton-​Bogen stellt Shepards MR-​3 Rakete dar. Den Download gibt’s hier…
Der in Raumfahrt-​Fankreisen bekannte Michael Urban stellt auf seiner Homepage Urban Kartonmodelle u.a. auch das Karton-​Modell der Little-​Joe Rakete im Maßstab 1:48 zum kostenlosen Download bereit. Diese im Mercury Programm zu ballistischen Erprobungsflügen eingesetzte Rakete bestand aus einem Bündel Feststoffraketen, deren Zusammenstellung für die unterschiedlichen Flugprofile variiert werden konnte. Der Karton-​Bogen zeigt das Farbschema der LJ-​1, die eine gewisse Berühmtheit erlangte, als noch vor dem Start die Rettungsrakete der Kapsel-​Attrappe zündete und ratlose Techniker neben der „kopflosen“ Rakete zurückließ. Den Download gibt’s hier…
Von Erick Muñoz stammen einige Non-​Fiction und noch mehr Fiction Modelle von Raketen und Raumschiffen. Seine Homepage, Erick’s Models, bietet auch eine Reihe anderer interessanter Informationen und Fotos. Einer der zahlreichen Baupläne zeigt die OSC Minotaur Rakete im Maßstab 1:96. Neben der „klassischen“ Ausführung gibt es auch einen Plan für das neuere Modell mit vergrößerter Nutzlastverkleidung. Mehr Informationen und den Download gibt’s hier… bzw. …hier.
Ein auch für Anfänger geeignetes Modell der Mercury-​Redstone Rakete, mit der 1961 Virgil Grissom und Alan Shepard die ersten bemannten (suborbitalen) Raumflüge der USA unternahmen, kann beim Anbieter Delta 7 Studios heruntergeladen werden. Neben dem kostenfreien Plan für die Mercury-​Redstone in 1:96 gibt es hier auch die kostenpflichtigen Pläne für alle bemannt geflogenen Mercury Raumschiffe, ein Set von 16 Modellen aus dem Gemini-​Programm und diverse Blue-​Gemini bzw. MOL Modelle nebst zugehörigen Raketen. Zum Mercury-​Redstone Download geht’s hier…
Das Team des NASA GSFC veröffentlichte aus Anlaß des Starts seiner vier MMS (Magnetospheric Multiscale) Sonden im März 2015 in Zusammenarbeit mit AXM Paper Space Scale Models gleich mehrere großartige Karton-​Modellbaubögen. Einer davon erlaubt den Bau eines sehr detaillierten 1:16 Modells eines der MMS Satelliten. Schon der eigentliche Modellbaubogen wird als 7,1 MB großes 42-​seitiges PDF-​Dokument zum Download angeboten. Ergänzt wird er von einer 92-​seitigen Bauanleitung von 16,8 MB und einer 2-​seitigen Transportanleitung für das fertige Modell.
Erik te Groen hat sich der Meteosat Satellitenserie angenommen und auf seiner Homepage Aries Paper Models gleich zwei Modelle veröffentlicht. Beide im Maßstab 1:40 und daher eine gute Ergänzung zueinander. Den Modellbaubogen von Meteosat 7 gibt es hier, den von Meteosat 8 (MSG 1) hier zum Download. Beide Modelle sind gut detailliert und texturiert. Außerdem sind die wichtigsten Bauhinweise und einige historische Hintergrundinformationen beigefügt.
Einen neuen Downloadlink für ein generisches Meteosat MSG Modell im Maßstab 1:40 gibt es nun auf der Homepage der EUMETSAT Learning Zone.
Ebenso vielfältig wie ihre originalen Vorbilder sind die Modelle der CubeSat Projekte aus aller Welt. Ihr Bau gestaltet sich naturgemäß ziemlich simpel. Dennoch haben auch sie einen gewissen Reiz, zumal viele Modelle im Maßstab 1:1 angeboten werden. Der bekannte Modelldesigner Erik te Groen hat sich des ersten ungarischen Satelliten, MaSat 1, angenommen. Herausgekommen ist ein Modell im Maßstab 1:2 (ein Entwurf für ein Modell in Originalgröße ist in Arbeit). Zu finden ist es auf Aries Paper Models Homepage. Direkt zum Download geht es hier.