Nutzlasten
Olafs Raumfahrtkalender

Olafs Raumfahrtkalender

Geschichte und Geschichten aus mehr als 5½ Jahrzehnten Raumfahrt

324469
Statistik erstellt: 2017-05-27T00:26:40+02:00

Sojus TMA-​20M

Bezeichnung(en): Sojus TMA-​20M, Sojus TMA-​M720

Startvorbereitung von Sojus TMA-20M in Baikonur

Sojus TMA-20M im Anflug auf die ISS

COSPAR-​ID: 2016-​018A
NORAD-​ID: S41391
Startdatum (UTC): 18.03.2016 21:26:38.355
Nation: Rußland
Betreiber: Roskosmos
Hersteller: RKK Energija
Abmessungen: Form: Zylinder (Servicemodul) mit aufgesetzter glockenförmiger Rückkehrsektion und abschließender sphärischer Orbitalsektion, zwei radiale Solarzellenflächen am Servicemodul
Gesamtlänge: 6,98 m
max. Durchmesser: 2,72 m
max. Durchmesser Orbitalsektion: 2,20 m
Spannweite Solarzellenflächen: 10,70 m
Startmasse: 7.220 kg
Plattform /​Bus: Erzeugnis 11F732A47
Trägerrakete (S/​N): Sojus-​FG 11A511U-​FG (R15000-057)
Startkomplex u. –rampe: Baikonur Pl. 1 /​PU 5
Flug bis: 07.09.2016 01:13:35.0 155 km südöstlich von Scheskasgan (Kasachstan) bei 47°1809,96″ Nord, 69°3842,52″ Ost Kapsel gelandet