Information
Donnerstag,

23.04.1970

Mit einer für die damaligen Zeit ungewöhnlich kurzen Startfrequenz betrieb das internationale Nachrichtensatelliten-​Konsortium INTELSAT den weltumspannenden Ausbau seines kosmischen Segmentes. Nur drei Monate nach dem sechsten Satelliten der Baureihe Intelsat III startete am 23.04.1970 von Cape Canaveral eine Delta-​M mit Intelsat III F-​7 (Intelsat 3G) und wiederum drei Monate später wurde mit dem Start von Intelsat III F-​8 die Serie abgeschlossen. Dabei waren die beiden letzten Exemplare noch kurzfristig nachbestellt worden, als es zu zwei Fehlstarts mit Intelsat III Satelliten gekommen war. Jeder der Satelliten stellte eine Kapazität von 1.200 bis 1.500 Telefongesprächen oder vier Farb-​TV-​Programmen bzw. auch Kombinationen aus beidem bereit. Intelsat III F-​7 erreichte allerdings mit deutlicher Abweichung seine Bahn. Das Feststofftriebwerk der dritten Stufe hatte einen erheblich zu geringen Schub geleistet, so daß das Apogäum rund 3.000 km unter dem projektierten Wert blieb. Ein erheblicher Teil des Lageregelungstreibstoffs des Satelliten mußte für die notwendige Korrektur aufgewendet werden, was wiederum die Lebensdauer des Satelliten reduzierte, immerhin aber die Mission rettete. Als Intelsat III F-​7 am 08.05.1970 über 19° West seinen Dienst aufnahm, schätzte man die Treibstoffreserven trotz der vorangegangenen Probleme auf immer noch ausreichend für 5 Jahre.