Information
Samstag,

06.03.1982

Zur Absicherung einer lückenlosen Frühwarnung vor anfliegenden Interkontinentalraketen betrieben die USA seit den 1970er Jahren neben diversen bodengestützten Radarstationen auch mehrere geostationäre Frühwarnsatelliten. Diese wurden zunächst als IMEWS (Integrated Missile Early Warning Satellite) bezeichnet, später erhielten sie die Bezeichnung DSP (Defense Satellite Program). Obwohl im Gegensatz zur ihren sowjetischen Pendants sehr langlebig, mußten auch diese Satelliten regelmäßig ausgetauscht werden. Am 06.03.1982 startete eine Titan-​23C von Cape Canaveral mit DSP F-​13 (DSP 10). Stationiert wurde er anfänglich über 68° West. Obwohl Details zum Verlauf der Mission nicht bekanntgegeben wurden, gilt als sicher, daß der Satellit die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllte.