Information
Mittwoch,

15.02.1984

Mit einer Proton-K 8K82K mit Block-DM 11S86 Bugsierstufe startete am 15.02.1984 vom Kosmodrom Baikonur der Kommunikationssatellit Raduga 14. Die Block-​DM Endstufe manövrierte den Satelliten auf eine Synchronbahn, wo er zunächst über 84° Ost (offenbar für Systemtests) und später über 85° Ost stationiert wurde. Hier diente er der Übermittlung von nationalen Fernsehprogrammen und Telefongesprächen aber wohl auch der militärischen Kommunikation. Mit einem aktiven Einsatz von lediglich dreieinhalb Jahren (bis zum September 1987) unterstrich auch dieses Exemplar wieder ein grundlegendes Problem der sowjetischen Raumfahrt — die ungenügende Lebensdauer auch und gerade teurer Nutzlasten.