Information
Dienstag,

26.05.1987

Seit Anfang der 1980er Jahre setzte die Sowjetunion Fotoaufklärungssatelliten der Serie Jantar-​4K1 und später Jantar-​4K2 ein. Einer dieser Satelliten der vierten Generation, Codename „Kobalt“ (Erzeugnis 11F695), startete am 26.05.1987 mit einer Sojus-U 11A511U Rakete vom nordrussischen Kosmodrom Plesetsk. Im Laufe einer 57-​tägigen Mission stieß Kosmos 1847 zwei kleine SpK Landekapseln mit Filmmaterial aus, die zwecks Bildauswertung zur Erde zurückgeführt wurden. Zum Abschluß der Mission kehrte dann die große OSA Landesektion mit der Kameraausrüstung und dem Großteil des Filmmaterials des leistungsfähigen Kamerasystems ebenfalls zur Erde zurück.