Information
Freitag,

20.11.1992

Mit einer Sojus-​U 11A511U Rakete startete am 20.11.1992 vom nordrussischen Plesetsk der Fotoaufklärungssatellit Kosmos 2220. Es handelte sich bei ihm um einen Vertreter des Typs Jantar-​4K2, einen Satelliten der vierten Generation. Der Codename dieser Baureihe lautet „Kobalt“, die Erzeugnisnummer 11F695. Details sind bis heute nicht bekannt, generell ähnelten sie aber anderen Vertretern der „Jantar“ Baureihe und verfügten somit neben einer rückführbaren Kamerasektion auch über zwei kleinere Landekapseln, die im Laufe der 8– bis 10-​wöchigen Aufklärungsmission mit Filmmaterial zur Erde zurückkehrten. Auffällig gegenüber dem Vorgängermodell Jantar-​4K1 „Oktan“ war vor allem die längere Verweildauer im Orbit von meist 58 bis 59 Tagen gegenüber 42 bis 45 Tagen. Kosmos 2220 absolvierte eine 59 Tage Mission mit dem Ziel der detaillierten Aufklärung ausgewählter Objekte.