Information
Donnerstag,

13.10.1994

Noch zu Sowjetzeiten hatten die Planungen für ein Nachfolgemodell der betagten Gorisont Kommunikationssatelliten begonnen. Mit jahrelanger Verzögerung erreichte am 13.10.1994 endlich das erste Exemplar des neuen Ekspress (Express) Typs seine Umlaufbahn. Eine Proton-​K 8K82K mit Block DM-​2M 11S861-​01 Oberstufe transportierte ihn von Baikonur auf eine Synchronbahn über zunächst 71° Ost. 1995 wechselte Ekspress 1 auf die operative Position 14° West. Konstruktiv lehnte sich die Ekspress Serie an das im Januar 1994 erstmals gestartete Gals Modell an. Allerdings bei etwas geringeren Abmessungen des Busses, jedoch gleich großer Solarzellenfläche. Typischerweise waren 10 C– und 2 Ku-​Band Transponder auf einem Ekspress Satelliten (Erzeugnis 11F639) vorgesehen. Insgesamt 13 Orbitalpositionen sollten mit ihnen besetzt werden und sowohl nationale als auch internationale Kommunikationsaufgaben (Intersputnik) übernehmen. Daher wurden die Satelliten teils auch gemäß ihrer Orbitalposition durchnummeriert. Auch hoffte man auf internationale Verkäufe. Doch ebenso wie das Gals Programm endete auch die Ekspress Serie nach nur zwei Starts. Seit 1999 übernehmen die mit westlicher Kommunikationsnutzlast ausgerüsteten Ekspress-​A Satelliten aber doch noch allmählich die bereits ihren Vorläufern zugedachten Aufgaben.
Bereits im dritten Quartal 2000 ging dem ersten Ekspress Satelliten der Treibstoff für die Kontrolle der Inklination aus. Und Anfang Juni 2001 traten nicht mehr behebbare Probleme mit der Orientierung des Satelliten auf. Per 12.06.2001 erfolgte die Außerdienststellung. As Ersatz mußte vorübergehend der noch ältere Gorisont 26 herhalten.