Information
Samstag,

15.10.1994

Nach einem Fehlstart 1993, bei dem der Erderkundungs­satellit IRS 1E verlorengegangen war, gelang der indischen Raumfahrtorganisation ISRO am 15.10.1995 der Start der zweiten PSLV Trägerrakete. Von Sriharikota aus beförderte sie den Erderkundungs­satelliten IRS-​P2 auf eine sonnensynchrone Umlaufbahn in 820 km Höhe. Hauptinstrument des Satelliten waren zwei Linear Imaging Self Scanner (LISS-​II) Sensoren mit einer Auflösung von 32×37 m bei einer Abtastbreite von 131 km. Indien startete mit IRS-​P2 und IRS-​P3 technologische Demonstrator-​Missionen, wobei IRS-​P2 weitgehend den IRS 1A und IRS 1B Satelliten entsprach, jedoch über einen verbesserten LISS-​II Sensor (LISS-​2A und LISS-​2B) verfügte. IRS-​P3 war hingegen eine Weiterentwicklung von IRS 1C und dessen WiFS Kamera. IRS-​P2 stand drei Jahre im Einsatz, bevor er deaktiviert wurde.