Information
Donnerstag,

08.06.1995

Rußland startete 1995 einen neuen Versuch, wieder ein funktionsfähiges System zur maritimen Aufklärung aufzubauen. Geplant waren drei passive US-​PM Satelliten auf einer gemeinsamen Bahn bei 120° Abstand. Finanzielle Engepässe führten jedoch dazu, daß die Konstellation nie fertiggestellt werden konnte. Außerdem gingen die Bestände an ukrainischen Zyklon-2 11K69 Raketen zur Neige. Der erste der drei geplanten Satelliten, Kosmos 2313, erreichte immerhin am 08.06.1995 nach dem Start vom Kosmodrom Baikonur planmäßig seine Bahn und konnte wenig später vom Militär in Dienst gestellt werden. Das Ende der Mission kam, als am 23.04.1997 die Bahn planmäßig abgesenkt wurde, bevor zwei Monate später eine Sprengung für den sicheren Wiedereintritt sorgte.