Information
Freitag,

06.10.2000

Nur fünf Tage nach dem Start von GE-​1A alias AAP 1 startete am 06.10.2000 ein weiterer Kommunikationssatellit des LMCSS Typs A2100AX. Diesmal erfolgte der Start mit einer Ariane-​42L H10-​III von Kourou. Auftraggeber für den N-​Sat 110 Satelliten waren die beiden großen japanischen Kommunikationssatelliten-​Betreiber Space Communications Corporation of Japan (SCC) und JSAT Corporation of Tokyo, die den Satelliten zu gleichen Teilen finanzierten und später nutzten. Lockheed Martin Commercial Space Systems lieferte nicht nur den Satelliten, sondern auch Ausrüstungen für das Kontrollzentrum und unterstützte die Betreiber während der ersten sechs Monate nach dem Start. Die 24 Ku-​Band Transponder des Satelliten versorgten Japan und angrenzende Regionen mit direktempfangbaren TV-​Programmen und interaktiven Angeboten, wozu er über 110° Ost (daher der Name N-​Sat 110) positioniert wurde. Die beiden Unternehmen bezeichneten den Satelliten hingegen nach ihrer eigenen Nomenklatur in Fortführung der bisherigen Satellitenserien als JCSat 110 (JSAT Corp.) bzw. Superbird-​D (SCC).