Information
Samstag,

21.10.2000

Mit GE-​6 wurde am 21.10.2000 der dritte Lockheed Martin A2100AX Satellit innerhalb von drei Wochen gestartet. Und wie schon beim Start von GE-​1A am 01.10.2000 kam auch diesmal eine Proton-​K 8K82K mit Block-​DM3 11S861-​01 Bugsierstufe des Startanbieters ILS zum Einsatz. Nach dem Start von Baikonur waren zwei Zündungen der Endstufe erforderlich, um den 3.552 kg schweren Satelliten auf eine geostationäre Transferbahn zu befördern. GE Americom hatte den Satelliten mit 28 Ku-​Band und 24 C-​Band Transpondern ausrüsten lassen, um direct-​to-​home (DTH) Fernsehangebote für Nordamerika auszustrahlen, aber auch Video– und andere netzwerkbasierende Datenübertragungen für Unternehmen. GE-​6 wurde zusammen mit dem 1999 gestarteten GE-​4 über 72° West stationiert. Hier blieben sie auch im Einsatz, nachdem die Flotte vom europäischen Satellitenbetreiber SES übernommen worden war. SES Americom nannte den Satelliten fortan AMC 6. Im November 2004 gab das Unternehmen Rainbow Media bekannt, daß es 16 der Transponder an Bord von AMC 6 mieten wollte, um das VOOM Programmpaket zu verbreiten. Der Satellit wurde für diese Zwecke als Rainbow 2 bezeichnet. Doch im Sommer 2005 zog sich die Cablevision Systems Corp. (Rainbow Media) aus dem Satelliten-​TV Geschäft zurück. Probleme bereitete im Laufe des Betriebs der Ausfall von Teilen der Solarzellen. Sechs Transponder auf GE-​6 konnten schließlich ab 2008 nicht mehr genutzt werden.