Information
Donnerstag,

05.12.2002

Am 23.02.1995 hatte die NASA Boeing Satellite Systems mit dem Bau von drei TDRS Satelliten der nächsten Generation beauftragt. Diese entstanden auf Basis des BSS-​601 Modells und boten nun Relaiskapazitäten nicht nur im S– und Ku-​Band, sondern auch im Ka-​Band. Der erste der Satelliten startete im Sommer 2006, gefolgt von einem zweiten Exemplar im März 2002. Boeing hatte nach dem Start von TDRS 8 die beiden anderen Satelliten überarbeiten müssen, da es mit der Antennenanlage des ersten Satelliten Probleme gegeben hatte. Doch auch der zweite Satellit geriet kurz nach dem Start in Schwierigkeiten, diesmal mit den Treibstofftanks für die Triebwerke. Lange Zeit konnte TDRS 9 daher nicht auf der endgültigen Synchronbahn positioniert werden. Erst nach sechs Monaten wurde ein Workaround für das Problem gefunden, das von einem defekten Ventil ausging. Das machte den Weg frei zum Start des dritten Satelliten. TDRS 10 (TDRD-​J) wurde am 05.12.2002 an Bord der letzten verfügbaren Atlas-​IIA von Cape Canaveral aus auf eine geostationäre Transferbahn befördert. Der mehrfach seit dem 29.10.2002 verschobene Start verlief reibungslos und auch der Einschuß in die Synchronbahn. Anfangs wurde TDRS 10 über 153° West stationiert, wechselte Anfang 2004 dann aber zunächst auf 151,5° West und dann im Laufe des Jahres auf 42° West. Im Laufe der nächsten Jahre bewegte er sich etwas um diese Position, bevor er im Herbst/​Winter 2011 auf 174° West und im Mai 2020 auf 171° West verschoben wurde.