Information
Dienstag,

16.01.2007

Nach fast sieben Monaten im All endete am 17.01.2007 die Mission des Transportraumschiffs Progress M-​57 (NASA Bezeichnung Progress-​27). Um den Andockstutzen für das zum Start bereitstehende Progress M-​59 Raumschiff freizumachen, löste sich die Progress am 16.01.2007 um 23:29 UTC vom „Pirs“ Modul der ISS. Am 17.01.2007 um 02:29 UTC zündete mit den letzten Treibstoffreserven dann das Triebwerk für einen gezielten Eintritt in die Atmosphäre. Etwa 45 Minuten später hatte die aerodynamische Aufheizung ihr Werk vollendet. Progress M-​57 zerbrach und die Trümmer verglühten in der Atmosphäre über dem Pazifik. Ebenso die Abfälle und ausrangierten Ausrüstungen, mit denen das Raumschiff zuvor beladen worden war. Mögliche überlebende Trümmer stürzten gegen 03:15 UTC in der nördlich der Antarktis ausgewiesenen Sperrzone ins Meer.