Information
Mittwoch,

28.04.2010

Eine neue Nachschubmission zur Internationalen Raumstation begann am 28.04.2010 auf dem Kosmodrom Baikonur. Um 17:15 UTC hob dort eine Sojus-​U 11A511U Rakete mit dem Transportraumschiff Progress M-​05M ab. Laut Ladeliste befanden sich 1.497 kg Fracht, 870 kg Treibstoff und 100 kg Trinkwasser an Bord. Nach dreitägigem Freiflug näherte sich die Progress der ISS und dockte dort am 01.05.2010 um 18:30 UTC sicher an. Etwa einen Kilometer vor der Station war es zu einer Anomalie im automatischen Annäherungssystem gekommen. Oleg Kotow übernahm daraufhin die manuelle Steuerung und brachte den Frachter in „Rekordgeschwindigkeit“ sicher heran. Die Crew durfte sich damit auf frische Lebensmittel, Leckereien, Bücher, Videos und persönliche Botschaften der Angehörigen freuen. Verbunden damit war aber auch handfeste Arbeit, denn die Fracht mußte Stück für Stück von Hand entladen werden.
Am 25.10.2010 um 14:25 UTC koppelte Progress M-​05M dann wieder vom „Pirs“ Modul ab und machte damit Platz für das in Baikonur startklar stehende Progress M-​08M Raumschiff. Bis Progress M-​05M am 15.11.2010 in die Atmosphäre gesteuert wurde und dort gegen 09:35 UTC verglühte, wurden mit dem Raumschiff noch eine Reihe geophysikalischer Experimente unternommen.