Information
Mittwoch,

06.07.2011

Zwanzig Monate nach dem Start eines ersten Satelliten vom Typ Shijian 11 startete China am 06.07.2011 ein zweites Exemplar dieser Baureihe. Für Verwirrung sorgte dabei allerdings zunächst der Fakt, daß dieser Satellit als Shijian 1103 bezeichnet wurde, was die Frage nach dem Verbleib von Shijian 1102 aufkommen ließ. Viel Zeit für derartige Überlegungen blieb aber nicht. Denn schon am 29.07.2011 startete die nächste CZ-​2C-​III Rakete von Jiuquan. Und diese hatte den „vermißten“ SJ-​11 02 Satelliten an Bord. Weitere drei Wochen später sollte sogar ein vierter Satellit folgen. Dieser Startversuch scheiterte jedoch. Aus diesen Umständen ließ sich unschwer ableiten, daß China nach einem Vorversuch im Jahr 2009 nun mit Hochdruck versuchte, eine Satellitenkonstellation unbekannter Aufgabenstellung aufzubauen. Als wahrscheinlichste Theorie wurde ein System von Frühwarnsatelliten angesehen. Der Grund für die ungewöhnliche Startfolge wurden im Juli 2011 ebenfalls publik. In einer Reihe chinesischer Presseveröffentlichungen wurden Qualitätsprobleme öffentlich gemacht, die an der ursprünglich für den Start von SJ-​11 02 vorgesehenen Rakete festgestellt worden waren. Offenbar hatte man daraufhin zunächst die Rakete mit dem nächsten Satelliten vorgezogen.