Information
Sonntag,

13.12.2015

Startvorbereitung einer Proton-M mit Kosmos 2513

Der ursprünglich zur Jahreswende 2014/15 geplante Start des zweiten russischen militärischen „Garpun“ (Erzeugnis 14F136) Datenrelaissatelliten verzögerte sich schließlich um ein Jahr bis zum 13.12.2015. Grund waren die anhaltenden Probleme mit der Zuverlässigkeit der Proton-​M Rakete bzw. ihrer Bris-​M Oberstufe. Einen letzten dreitägigen Startaufschub verursachte — nach nicht bestätigten Berichten — der Verlust von Kanopus-​ST wenige Tage zuvor. Dann aber absolvierte die bereitgestellte Phase I Mod. 2 Proton-​M 8K82KM mit Bris-​M 14S43 Bugsierstufe einen fehlerfreien Start und beförderte den Satelliten auf einen geostationären Orbit. Kosmos 2513 driftete dann auf die 80° Ost Position, die bis dahin Garpun №11L inne gehabt hatte, woraufhin dieser auf die zweite Position (von drei registrierten) des Systems über 13,5° West wechselte.
Wenige Wochen später erregte der Start nochmals unerwartete Aufmerksamkeit. Am 16.01.2016 zerbrach die Bris-​M Oberstufe nämlich in einer Bahn nahe dem geostationären Orbit in mehrere größere Trümmerteile, die ausgerechnet in diesem so bedeutsamen Höhenbereich nun eine unkontrollierbare Gefahr für andere Satelliten darstellten.