Information
Freitag,

15.01.2016

Belintersat 1 in der Nutzlastverkleidung der CZ-3B

Im September 2011 schlossen weißrussische Vertreter mit dem chinesischen Satellitenhersteller CAST (China Academy of Space Technology) einen Vertrag über Lieferung und Start eines zunächst als Belarus Sat 1 bezeichneten Kommunikationssatelliten auf Basis der leistungsfähigen DFH-​4 Plattform. Dieser erhielt eine Kommunikationsnutzlast aus 20 C-​Band und 18 Ku-​Band Transpondern, die von Thales Alenia Space zugeliefert wurde. Obwohl Weißrußland mit der neu gegründeten Betreibergesellschaft Belintersat selbst eine kommerzielle Vermarktung von Teilen der Transponderkapazitäten anstrebte — Partner waren dabei u.a. Gilat Satellite Networks aus Israel und iDirect aus den USA — wurde ein Teil der Kapazitäten auch von China Satcom unter dem Namen ZhongXing 15 bzw. ChinaSat 15 vermarktet, offenbar im Rahmen einer Finanzierungsvereinbarung. Am 15.01.2016 startete der inzwischen Belintersat 1 genannte Satellit mit einer CZ-​3B/​G2 vom Raumfahrtgelände Xichang auf einen supersynchronen Transferorbit. Fünf größere Bahnmanöver zwischen dem 18. und 23.01.2016 brachten Belintersat 1 dann auf eine Synchronbahn. Seinen Betrieb nahm er über 51,5° Ost auf.