Information
Donnerstag,

05.01.2017

Start der CZ-3B/G2 mit TJS 2

China eröffnete am 05.01.2017 das Raumfahrtjahr 2017 mit dem Start einer CZ-​3B/​G2 von Xichang. Ihre Nutzlast gehörte zu der zunehmenden Anzahl chinesischer Satelliten, deren Zweckbestimmung mindestens zweifelhaft war. Über den als Tongxin Jishu Shiyan (TJS-​2) bezeichneten Satelliten verlautete offiziell nämlich lediglich, daß es sich bei ihm um einen „hochleistungsfähigen experimentellen Kommunikationssatelliten“ handelte. Nichts anderes bedeutete auch sein Name, der sich etwa mit Kommunikations-​Technologie Testsatellit übersetzen ließ. Hersteller war allerdings die Shanghai Academy of Spaceflight Technology (SAST), die bisher nicht als Hersteller von Kommunikationssatelliten in Erscheinung getreten war. Die einzige bekanntgewordene Abbildung des Satelliten, die Ausschnittvergrößerung einer Videosequenz aus dem Kontrollzentrum, zeigte zudem eine für einen Kommunikationssatelliten eher untypische Antennenkonfiguration. Auch der kolportierte Name Huoyan 1 (Feuer Kamera) könnte eher als Hinweis auf einen Frühwarnsatelliten verstanden werden. Stationiert wurde TJS-​2 etwa über 107,5° Ost.