Information
Dienstag,

24.01.2017

Start der H-IIA F32

Dem gewachsenen Bedarf des japanischen Verteidigungsministeriums an Kommunikationskapazitäten, geschuldet auch der zunehmend offensiven Ausrichtung der japanischen Streitkräfte (u.a. UN-​Friedensmission im Südsudan, Bekämpfung der Piraterie vor der somalischen Küste), begegnete das Militär mit dem Aufbau eigener Kapazitäten zur Satellitenkommunikation. Das Raumsegment sollte dabei zunächst eine gehostete X-​Band Nutzlast auf einem kommerziellen Kommunikationssatelliten umfassen, erweitert um einen dedizierten Satelliten. Da der Superbird 8 Satellit mit der DSN 1 Nutzlast im Mai 2016 auf dem Lufttransport nach Kourou schwer beschädigt wurde, begann der Aufbau des Systems 2017 mit dem Start von DSN 2 alias „Kirameki“ 2. Betreiber des Satelliten war die eigens ins Leben gerufene DSN Corporation, ein Gemeinschaftsunternehmen aus der SKY Perfect JSAT Corporation, der NEC Corporation und der NTT Communications Corporation. NEC war auch Generalauftragnehmer für den Satelliten, dessen DS-​2000 Bus die Mitsubishi Electric Corporation lieferte. Der Start des Satelliten erfolgte am 24.01.2017 mit einer H-​IIA Mod. 2014 vom Raumfahrtzentrum Tanegashima. Details zur Nutzlast, Bahndaten etc. unterlagen der Geheimhaltung.