Information
Mittwoch,

01.03.2017

Start der Atlas-V mit NROL 79

Eigentlich für den 27.01.2017 geplant, fand der Start einer Atlas V Mod. 401 Rakete im Auftrag des NRO erst am 01.03.2017 statt. Einige Tage vor dem Januar-​Starttermin waren beim sogenannten Wet Dress Rehearsal unerwartete Probleme mit den Centaur Oberstufe der Rakete aufgetreten. Ging man zunächst von etwa zwei Wochen Zeitbedarf für die notwendigen Reparaturen und Tests aus, war der Aufwand dann doch offenbar größer. Nach der Neuansetzung für den 01.03.2017 verlief der Countdown dann aber reibungslos. Ebenso der Start von der Vandenberg AFB. Aufgrund der geheimen Natur der offizielle lediglich als NROL 79 bzw. USA 274 bezeichneten Nutzlast wurde lediglich eine inhaltsarme Presseerklärung veröffentlich, die den Erfolg der 70. Atlas V Mission bestätigte. Fachkundige Beobachter hatten allerdings wenig Zweifel daran, daß es sich eigentlich um zwei Satelliten gehandelt hatte, die da ihre Bahnen erreicht hatten. Alle Umstände wiesen auf einen Start für das INTRUDER Programm hin. Unter diesem Codenamen lief die (vermutlich) dritte Generation maritimer SIGINT Satelliten, bekannter unter dem Namen NOSS (Naval Ocean Surveillance System). Erste Amateurbeobachtungen zeigten den größeren der beiden Satelliten dann auch auf einer Bahn, die mit guter Näherung dem typischen, 63° geneigten, 1.100 km Orbit früherer INTRUDER entsprach.