Information
Donnerstag,

25.01.2018

Start einer CZ-2C-III am 25.01.2018 von Xichang

Ein viertes Triplett von Yaogan 30 Satelliten startete China am 25.01.2018. Wie bei den vorangegangenen Missionen erfolgte der Start mit einer CZ-​2C-​III vom Raumfahrtgelände Xichang. Die Yaogan 30 Gruppe 04 bereitete wie die anderen drei Analysten Kopfzerbrechen. Seit dem ersten dieser Gruppenstarts war unklar, welcher Art die Beziehung zu dem bereits im Mai 2016 gestarteten Yaogan 30 sein sollte. Denn der kreiste auf einer sonnensynchronen Bahn, die sich grundlegend vom 35° Orbit der Yaogan 30 Gruppen unterschied. Immerhin hatten sich die Dreiergruppen bisher auf einer gemeinsamen Bahn bei 120° räumlichem Abstand verteilt, was eine ziemliche konstante Überwachung z.B. des Südchinesischen Meeres, Indiens oder Nordkoreas erlaubte. Denn die verklausulierte Beschreibung der Mission der Satelliten deutete auf ELINT (Electronic Intelligence) hin. Die drei Satelliten der Yaogan 30 Gruppe 04 füllten überraschenderweise alle gemeinsam eine „Lücke“ zwischen zwei der im Dezember 2017 gestarteten Yaogan 30 Gruppe 03 Satelliten. Insgesamt gab es aber bis dahin sogar neun dieser Lücken in der Konstellation. Sollten diese alle gefüllt werden? Wenn dies tatsächlich die Intention des chinesischen Militärs war, ergab sich eine extrem engmaschige Überwachung der chinesichen Interessensphäre. Allerdings mit sehr hohem Aufwand.
Erstmals gelangte bei einem Yaogan 30 Gruppenstart noch ein vierter Satellit in den Orbit. Der als Weina 1A bezeichnete Satellit stammte wohl vom Shanghai Micro Satellite Engineering Center. Es handelte sich vermutlich um einen CubeSat unbekannter Größe und Aufgabenstellung.