Information
Samstag,

16.03.2019

Nachdem die Stufen der Trägerrakete sowie die Nutzlast ab dem Spätsommer 2018 in Cape Canaveral eingetroffen waren, liefen dort Ende des Jahres die Vorbereitungen auf einen Start des nächsten Wideband Global Satcom Satelliten an. Als Starttermin wurde der 23.01.2019 bekanntgegeben. Doch eine Woche vor diesem Datum verlautete ohne Angabe von Gründen ein Aufschub auf März. Die United Launch Alliance nannte den 13., später 14.03.2019. Am 09.03.2019 mußte ein erneuter Aufschub um einen Tag bekanntgegeben werden, zur Überprüfung von „Telemetriedaten außerhalb der Sollgrenzen“. Technische Probleme mit dem Startkomplex, der Trägerrakete und einem der TDRS Satelliten sowie die herrschenden Höhenwinde verzögerten den Start innerhalb des aktuellen Startfensters auf den 16.03.2019 (Weltzeit). Die Delta IV Medium+ (5,4) beförderte die DCSS Stufe mit dem WGS 10 (USA 291) Satelliten zunächst auf eine noch erdnahe Parkbahn, bevor die Oberstufe mit einer zweiten Zündung ihres Triebwerks das Apogäum bis auf über 44.000 km anhob. Der WGS Block 2 Follow-​On Satellit begann dann unter Einsatz seines eigenen Antriebs auf die vorgesehene Synchronbahn zu manövrieren. Weitere Details zur Mission des Satelliten wurden nicht veröffentlicht. Doch war bekannt, daß die von Boeing auf Basis der BSS-​702 Plattform gebauten WGS über leistungsfähige X– und Ka-​Band Kommunikationsysteme für die militärische Kommunikation verfügten. Gegenüber den Modellen der ersten Generation waren jene der zweiten und der nochmals überarbeiteten Follow-​On Reihe jeweils spürbar modernisiert worden. Zählten ursprünglich exklusiv USAF und US Army zu den Nutzern, beteiligten sich später auch Australien, Kanada, Dänemark, die Niederlande, Luxemburg und Neuseeland an der Finanzierung und erwarben so Nutzungsrechte an den Kapazitäten des Systems.