Information
Sonntag,

31.03.2019

China leitete im März 2019 mit dem Start von TianLian 2A eine Modernisierung seiner Datenrelais-​Satelliten Konstellation ein. Seit 2008 hatten vier dieser Satelliten die im In– und Ausland errichteten Bodenstationen und Bahnverfolgungsschiffe bei zahlreichen Raumfahrtmissionen unterstützt. Mit einer projektierten Lebensdauer von acht Jahren war das Ende ihres Einsatzes aber absehbar bzw. die Außerdienststellung bereits erfolgt. Zudem waren die Kapazitäten der noch auf dem DFH-​3 Bus basierenden Satelliten der ersten Generation für den geplanten Betrieb einer großen modularen Forschungs-​Raumstation nicht mehr ausreichend. Das neue TianLian 2 Modell baute auf der DFH-​4 Plattform auf und verfügte über mehrere große Antennen analog den amerikanischen TDRS bzw. den russischen Lutsch. Weitere Details veröffentlichte China zu dem neuen Modell aber nicht, als eine CZ-3B/G2 den TL-​2A Satelliten am 31.03.2019 von Xichang auf eine Transferbahn beförderte. Aus dieser manövrierte er dann wenig später auf einen geosynchronen Orbit.