September 1962

Willkommen in der Raumfahrtchronik, dem Herzstück des Raumfahrtkalender. Für den gewählten Zeitraum finden sich sich hier aktuell 8 Einträge (von 6715), chronologisch sortiert. Du kannst einen anderen Zeitraum wählen und — in diesem Zeitraum — zusätzlich nach einem Begriff suchen.

01.09.1962
39

01.09.1962

Nur eine Woche nach dem Auftauchen eines unbekannten Satelliten, für dessen Start keine Nation die Verantwortung übernehmen wollte, konnten Bodenstationen weltweit ein weiteres derartiges Objekt beobachten. Auch dieses hatte seinen Ursprung unzweifelhaft in der Sowjetunion, wenn es auch keine offizielle Bestätigung dafür gab. Erst Jahrzehnte später wurden Akten zugänglich, aus denen hervorging, daß am 01.09.1962 wirklich der Start einer sowjetischen 2MV-1 №4 Venussonde gescheitert war, als sich die Beschleunigungsstufe ihrer Molnija 8K78 Trägerrakete im... weiterlesen..

KeyHole KH-5 Kamera eines ARGON Satelliten
52

01.09.1962

Mit einer Thor-SLV2 Agena-B wurde am 01.09.1962 von der Vandenberg AFB ein weiterer geheimer Fotoaufklärungssatellit des CORONA Programms gestartet. Er gehörte zum ARGON Subprogramm und war mit einer Terrainkamera (häufig nicht ganz korrekt als KeyHole KH-5 bezeichnet) ausgestattet. Eine Reihe kleinerer Anomalien beeinträchtigte die Mission von FTV-1132. Vor allem wurden immer wieder Kommandos des Zeitschaltwerks nur mit Verspätung abgearbeitet. Nachhaltigen Einfluß hatte aber keines der Probleme. Im Großen und Ganzen wurde die vorgesehene... weiterlesen..

12.09.1962
48

12.09.1962

Trotz zweier zuvor mißlungener Versuche, auch 1962 eine Raumsonde zur Venus zur starten, unternahm die Sowjetunion am 12.09.1962 auch noch einen dritten Start. Es blieb angesichts des Erfolgsdrucks schlicht keine Zeit, die anhaltenden Probleme mit der Trägerrakete grundlegend zu lösen. Man konnte nur hoffen, bei drei Starts wenigstens einen Erfolg verbuchen zu können. Diesmal war die Nutzlast vom Typ 2MV-2 allerdings für einen Vorbeiflug an der Venus ausgelegt. Doch wie die beiden Venus Lander zuvor konnte auch sie wegen eines Defekts den Erdorbit nicht... weiterlesen..

TRS-Satellit (Originalgröße!)
52

17.09.1962

Eine Thor-SLV2 Agena-B mit zwei militärischen Nutzlasten an Bord startete am 17.09.1962 von der Vandenberg AFB. Hauptnutzlast war ein Fotoaufklärungssatellit des CORONA Programms mit einer MURAL (KeyHole KH-4) Kamera, bezeichnet als FTV-1133. Im Orbit gab es eine Fehlfunktion am Filmabtrennmechanismus, was einen Teil der Aufnahmen unbrauchbar machte. Aufgrund eines verspätet ausgelösten Brennschlußkommandos der Agena (Fehlfunktion des Beschleunigungssensors) wurde die geplante Umlaufbahn nur mit deutlicher Abweichung erreicht. Außerdem kam es immer wieder... weiterlesen..

Aufsetzen von TIROS VI auf die Endstufe der Delta DM-19
44

18.09.1962

Mit der letzten der ursprünglich bestellten zwölf Delta DM-19 startete die NASA am 18.09.1962 von LC-17A auf Cape Canaveral den meteorologischen Satelliten TIROS-F (A-51). Auch er lieferte wie seine Vorgänger wertvolle meteorologische Daten, darunter nicht weniger als (je nach Quelle) 66.674 bis 68.557 Aufnahmen der Wolkenbedeckung. Für meteorologische Zwecke als nutzbar wurden davon 58.667 Aufnahmen eingestuft, ebenfalls ein neuer Rekord. Als erstes Exemplar der TIROS (Television InfraRed Observation Satellite) Serie erreichte dieses Satellit eine... weiterlesen..

Schnittzeichnung durch einen Zenit-2 Satelliten
50

27.09.1962

Der am 27.09.1962 mit einer Wostok 8A92 von Baikonur gestartete sowjetische Zenit-2 Fotoaufklärungssatellit Kosmos 9 diente vermutlich der Beobachtung möglicher Reaktionen der USA auf die zu dieser Zeit unter Geheimhaltung laufende Stationierung von Atomraketen auf Kuba. Jedenfalls verlief die Mission nach Plan und endete mit der erfolgreichen Bergung der Landesektion in der Region Kustanai im Norden Kasachstans. Bis zur Rückführung der Aufnahmen waren jedoch noch keine Aktivitäten erkennbar, die darauf hingedeutet hätten, daß die USA die Stationierung... weiterlesen..

Start der Thor-​SLV2 Agena-B mit Alouette I
48

29.09.1962

Erstmals startete am 29.09.1962 eine zivile, noch dazu ausländische, Nutzlast von der Vandenberg AFB. Eine Thor-SLV2 Agena-B beförderte den kanadischen Satelliten Alouette I (S-27) auf eine polare Umlaufbahn im 1.000 km Höhenbereich. Der Satellit war der erste, der nicht in der Sowjetunion oder den USA entworfen und gebaut worden war. Es handelte sich bei ihm um einen hochspezialisierten Ionosphärenforschungssatelliten. Die Leitung des Projekts lag in den Händen des Defence Research Telecommunications Establishment (DRTE) in Ottawa. Mit einem Satz extrem... weiterlesen..

Vorbereitung der Thor-​SLV2 Agena-​D mit FTV-​1154
46

29.09.1962

Bei dem am 29.09.1962 mit einer Thor-SLV2 Agena-D von Vandenberg gestarteten geheimen CORONA FTV-1154 Aufklärungssatelliten fand die bewährte KeyHole KH-4 Kamera Verwendung. Allerdings wurde erstmals zusätzlich eine Kamera zur Beobachtung des Sternenhimmels mitgeführt, die Referenzbilder zur exakteren Zuordnung der gleichzeitig aufgenommenen Aufklärungsfotos liefern sollte. Der Satellit entwickelte jedoch ab dem 19. Orbit Probleme mit der Lagestabilisierung. Der Antrieb eines IR-Horizontsensors versagte und blieb fortan blockiert. Daraus resultierte ein... weiterlesen..