Juni 1963

Willkommen in der Raumfahrtchronik, dem Herzstück des Raumfahrtkalender. Für den gewählten Zeitraum finden sich sich hier aktuell 12 Einträge (von 6715), chronologisch sortiert. Du kannst einen anderen Zeitraum wählen und — in diesem Zeitraum — zusätzlich nach einem Begriff suchen.

01.06.1963
51

01.06.1963

Nur 4 s nach dem Start aus dem unterirdischen Silo „Majak-2“ in Kapustin Jar versagte am 01.06.1963 das Erststufentriebwerk einer Kosmos 63S1 Rakete. Sie sollte innerhalb des Kosmos Programms einen ersten kleinen Forschungssatelliten des Typs DS-MT auf eine Umlaufbahn befördern. Der Satellit basierte auf dem Entwurf für den geophysikalischen Forschungssatelliten DS-MG. Diesmal war er aber für Messungen der irdischen UV- und IR-Abstrahlung, der Mikrometeoritenverteilung, des Magnetfelds und der Strahlungsverhältnisse in der Umlaufbahn instrumentiert. U.a.... weiterlesen..

Start der Atlas-​LV3 Agena-​B mit MIDAS VIII
45

12.06.1963

Das krisengeschüttelte MIDAS (Missile Defense Alarm System) Programm erlitt am 12.06.1963 einen weiteren Rückschlag, als nach dem Start von der Vandenberg AFB eine Atlas-LV3 Agena-B mit MIDAS VIII (FTV-1204 bzw. OPS 1240) versagte und der Satellit keine Umlaufbahn erreichte. Für die Agena Oberstufe wäre es der 100. Einsatz gewesen, doch die Atlas Rakete geriet nach einem Hydraukikdefekt eines der Booster-Triebwerke vom Kurs ab und mußte 93 s nach dem Start gesprengt werden bzw. brach auseinander. Nachdem schon im Dezember 1962 MIDAS 8 unter ähnlichen... weiterlesen..

12.06.1963
57

12.06.1963

NASA Administrator James E. Webb informierte am 12.06.1963 das für Raumfahrtaktivitäten zuständige Komitee des US Senats, daß es keinen weiteren bemannten Mercury Flug geben würde. Techniker der NASA und des Kapsel Herstellers McDonnell Aircraft waren überzeugt, daß noch erheblich längere Missionen als die 22 Orbits von Mercury MA-9 möglich seien. Vorarbeiten an Kapsel #15A hatten auch bereits begonnen. Ursprünglich war geplant gewesen, jeden der Mercury-Astronauten zunächst einen ballistischen Raumflug unternehmen zu lassen, bevor er einen orbitalen Flug... weiterlesen..

Startvorbereitung der Thor-​SLV2A Agena-​D mit FTV-1161
51

12.06.1963

Eine Thor-SLV2A Agena-D beförderte am 12.06.1963 von der Vandenberg AFB einen CORONA Aufklärungssatelliten mit KeyHole KH-4 Kamera auf seine Umlaufbahn. Ein Teil der bei dieser Mission gewonnenen Aufnahmen war durch Korona Bildung und einfallendes Streulicht beeinträchtigt. Dennoch war der Flug erfolgreich. Die Kapsel konnte während des 33. Erdumlaufs ausgestoßen und am 14.06.1963 in der Luft abgefangen werden. An Bord der Agena flog bei dieser Mission ein neuartiges Experiment namens EROS (Experimental Reflector Orbital Shot). Die USAF hatte einen... weiterlesen..

Verabschiedung von W. Bykowski durch S. P. Koroljow
61

14.06.1963

Der Start von Wostok 5 war der Auftakt für eine weitere propagandistisch angelegte Raumfahrtmission der Sowjetunion. Unter dem Druck der amerikanischen Entwicklungen auf dem Raumfahrtsektor mußte ein neuer Erfolg die Führungsrolle der Sowjetunion auf diesem Gebiet demonstrieren. Doch das Spektrum der Möglichkeiten der Wostok Kapsel war (ähnlich wie bei der amerikanischen Mercury) inzwischen eigentlich ausgeschöpft. Somit mußte man sich noch mehr als bisher auf eine Mission mit hohem Schauwert verlegen - den ersten Raumflug einer Frau im Rahmen einer... weiterlesen..

Thor-​SLV2 Agena-​D mit ungewöhnlich voluminöser Nutzlastverkleidung zum Start der Composite 3 Nutzlasten
59

15.06.1963

Fünf (laut anderen Quellen eventuell sogar sechs) Satelliten gelangten am 15.06.1963 beim Start einer Thor-SLV2 Agena-D von der Vandenberg AFB auf ihre Umlaufbahnen. Die Programme der mitgeführten Satelliten wurden alle mehr oder weniger durch den Umstand beeinträchtigt, daß die zweite Zündung des Agena-D Antriebs zur Zirkularisierung der Bahn fehlgeschlagen war. Statt auf einer Kreisbahn in etwa 925 km Höhe endeten die Nutzlasten auf elliptischen Bahnen mit Perigäen zwischen 155 und 180 km. Bekannt wurden für die Satelliten die Namen LOFTI IIA, SolRad 6... weiterlesen..

Transit 5A-3
55

16.06.1963

Mit Transit 5A-3 gelang am 16.06.1963 im dritten Anlauf der Start eines ersten Exemplars des präoperationellen Einsatztyps der Transit Navigationssatelliten. Der Satellit war gravitations­gradienten­stabilisiert und verfügte über ein neuentwickeltes automatisches Temperaturkontrollsystem. Aufgrund der Erfahrungen mit Transit 5A-1 war das Energieversorgungssystem überarbeitet worden. Beim Aufstieg der von der Vandenberg AFB gestarteten Scout-X3 Rakete wurde jedoch der Oszillator des Satelliten so schwer beschädigt, daß er für Navigationszwecke... weiterlesen..

Walentina Tereschkowa nimmt die Wünsche von Juri Gagarin für ihren Flug entgegen
59

16.06.1963

Zwei Tage nach Wostok 5 mit Kosmonaut Waleri Bykowski startete die Sowjetunion am 16.06.1963 um 09:30 UTC eine weitere Wostok 8K72K Rakete. Beim Einlauf in die Erdumlaufbahn passierte Wostok 6 das Wostok 5 Raumschiff in nur 5 km Abstand. Die eigentliche Sensation war aber, daß sich an Bord mit Walentina Tereschkowa erstmals eine Frau befand. Diese Tatsache wurde natürlich propagandistisch ausgiebig gewürdigt. Erst später wurde bekannt, daß der Flug entgegen offizieller Verlautbarungen nicht gerade planmäßig verlaufen war. Dabei war der Countdown zum Start... weiterlesen..

19.06.1963
57

19.06.1963

Mit einer Delta-B startete die NASA am 19.06.1963 von Cape Canaveral einen weiteren meteorologischen Satelliten vom Typ TIROS (Television InfraRed Observation Satellite). Zweimal war der Start zuvor aufgeschoben worden, da der abzulösende TIROS V noch immer ausgezeichnete Daten lieferte. Als dieser am 05.05.1963 dann doch ausfiel, wurde TIROS VII rasch startklar gemacht und, mit eintägiger Verspätung wegen technischer Probleme mit der Trägerrakete, erfolgreich in den Orbit gebracht. Bis zum Ende seines Einsatzes übertrug TIROS VII (Vorstartbezeichnung... weiterlesen..

Startvorbereitung der Thor-​SLV2A Agena-​D für die KH-4 Mission 9056
50

27.06.1963

Ein Fotoaufklärungssatellit des CORONA Programms startete am 27.06.1963 von Vandenberg mit einer Thor-SLV2A Agena-D. Die KeyHole KH-4 Kamera des Satelliten verfügte über eine Reihe von Modifikationen, weshalb die Mission als experimentell eingestuft wurde. Als 1961 CORONA Mission 9017 Aufnahmen von Bauarbeiten nahe Leningrad lieferte, die an die ABM Stellungen in Sary-Schagan erinnerten, waren US Geheimdienste und Militär alarmiert. Doch reichte die Auflösung der damals verfügbaren KH-2 Kamera (4,5 bis bestenfalls 3 m) nicht aus, den Einsatzzweck und Typ... weiterlesen..

Start der Scout-X4 mit dem AFCRL Satelliten GRS
52

28.06.1963

Von Wallops Island startete am 28.06.1963 eine vierstufige Feststoffrakete Scout-X4. Sie beförderte bei ihrem Jungfernflug den kleinen Forschungssatelliten GRS (Geophysical Research Satellite) auf eine Umlaufbahn. GRS oder auch P-19 bzw. CRL war ein geophysikalischer Forschungssatellit, der am Cambridge Research Laboratory entwickelt worden war und die Zusammensetzung der Atmosphäre untersuchen sollte. Bereits nach dreizehn Erdumläufen brach die Meßdatenübertragung ab, als die Energieversorgung versagte. Allerdings war ohnehin nur mit einer kurzen... weiterlesen..

29.06.1963
46

29.06.1963

Mit der ungewöhnlichen Raketenkombination Thor-SLV2A Agena-B (die so nur jeweils einmal von der USAF und der NASA eingesetzt wurde) startete am 29.06.1963 von der Vandenberg AFB ein großer ELINT Satellit, der jahrzehntelang mangels weiterer Informationen kurz als "Heavy Ferret" klassifiziert wurde. Diese Satelliten waren Nachfolger des ursprünglichen SAMOS F-1 bzw. des abgebrochenen SAMOS F-2 Programms. Die weiterentwickelte ELINT Nutztlast lief anfangs unter der Programmnummer 102 bzw. später 698BK. Inzwischen wurden Dokumente freigegeben, die die... weiterlesen..