März 1965

Willkommen in der Raumfahrtchronik, dem Herzstück des Raumfahrtkalender. Für den gewählten Zeitraum finden sich sich hier aktuell 12 Einträge (von 6692), chronologisch sortiert. Du kannst einen anderen Zeitraum wählen und — in diesem Zeitraum — zusätzlich nach einem Begriff suchen.

02.03.1965
30

02.03.1965

Auch der fünfte Startversuch einer Atlas-​Centaur Rakete von Cape Canaveral scheiterte am 02.03.1965 — allerdings mit unvergleichbar schwereren Konsequenzen als bei den vorangegangenen Fehlschlägen. Die Rakete sollte ihre Nutzlast auf eine hochelliptische Transferbahn (etwa 160×805.000 km) befördern, wofür lediglich eine Zündung der Centaur Oberstufe erforderlich war. Als bei T+2 s aufgrund eines falsch eingebauten Druckmeßumformers ein Hilfsventil unplanmäßig schloß und den RP-​1 Treibstoffkreislauf zu den Boostern des neuen Rocketdyne YRL-​89NA-​7 (MA-​5)… weiterlesen..

07.03.1965
8

07.03.1965

Mit einer Woschod 11A57 Rakete startete die Sowjetunion am 07.03.1965 von Baikonur unter der Bezeichnung Kosmos 59 einen Fotoaufklärungssatelliten des Typs Zenit-​4. Die 8-​tägige Mission endete mit der Abtrennung der Landekapsel und ihrer sicheren Rückkehr zur Erde mitsamt der Kameraausrüstung und dem belichteten Filmmaterial. Der Flug hatte jedoch noch einem anderen Zweck gedient. Bei Abwurftests mit für die Woschod 2 Mission modifizierten Wostok Kapseln hatte sich gezeigt, daß diese mit dem schweren Adapterring für die Luftschleuse an der Außenseite der… weiterlesen..

Agena-D mit OSCAR III
8

09.03.1965

Die bis dahin größte Zahl von Satelliten, die mit einer einzigen Rakete gestartet wurden, erreichte am 09.03.1965 ihre Umlaufbahn. Insgesamt acht Satelliten befanden sich an Bord einer Thor-​SLV2 Agena-​D, die an diesem Tag von der Vandenberg AFB aufstieg. Dabei handelte es sich um SolRad 6B (GRAB 6 /​GREB 6), einen als wissenschaftliche Nutzlast getarnten ELINT Satelliten des NRO, SolRad 7B, einen realen solaren Forschungssatelliten, GGSE 2 und GGSE 3, zwei Satelliten zu technologischen Versuchen bezüglich der Gravitationsgradientenstabilisierung, SECOR 3 weiterlesen..

Transit-O Satellit
8

11.03.1965

Mit einer Thor-​DSV2A Able-​Star starteten am 11.03.1965 von der Vandenberg AFB die Satelliten Transit O-​3 (auch NNS 30030) und SECOR 2 (Sequential Collation of Ranges) bzw. EGRS 2 (Engineer Geodetic Research Satellite). Während der Transit das Netz amerikanischer Navigationssatelliten weiter vervollständigen sollte, handelte es sich bei SECOR um einen geodätischer Satelliten. Zwei TR-​27 Transponder sollten Signale wiederausstrahlen, die von vier Standorten auf der Erde eingingen. Bei drei bekannten Positionen konnte so die unbekannte vierte ermittelt… weiterlesen..

12.03.1965
9

12.03.1965

Nach fast einjähriger Pause unternahm die Sowjetunion am 12.03.1965 wieder einen Startversuch mit einer Mondsonde vom Typ Luna E-​6. Der Start der Molnija 8K78 Rakete von Baikonur gelang problemlos und der Block-​L mit der Nutzlast erreichte eine Parkbahn um die Erde. Doch ein Fehler im elektrischen System der Stufe verhinderte die Triebwerkszündung zum Verlassen des Erdorbits. Die Sonde mußte aufgegeben werden und erhielt die Bezeichnung Kosmos 60. Die Aufgabenstellung des „Satelliten“ wurde später mit Gammastrahlungsmessungen unter Einsatz der identischen… weiterlesen..

Start der Atlas-​SLV3 Agena-​D mit KH-​7 4016
8

12.03.1965

Im Auftrag des NRO (National Reconnaissance Office) startete die USAF am 12.03.1965 von der Vandenberg AFB eine Atlas-​SLV3 Agena-​D. Unter der USAF Bezeichnung OPS 4920 für die Nutzlast verbarg sich ein streng geheimer GAMBIT Fotoaufklärer mit KeyHole KH-​7 Kamerasystem. Diese Kamera war in der Lage, extrem detaillierte Fotos strategischer Objekt zu liefern. Mit einer besten Auflösung von 0,73 m (2,4 ft) erreichte diese viertägige Mission nicht ganz den Spitzenwert der vorangegangenen, dafür lieferte sie während der 67 Orbits das bis dahin umfassendste… weiterlesen..

15.03.1965
6

15.03.1965

Einem weiteren Test mit drei Prototypen der „Strela“ Kommunikationssatelliten unternahm die Sowjetunion am 15.03.1965 mit dem Start von Kosmos 61, Kosmos 62 und Kosmos 63 an Bord einer Kosmos-​1 65S3 Rakete. Offensichtlich mußten erst einmal hauptsächlich Erfahrungen mit dem Aussetzmechanismus gewonnen werden, aber sicher auch zum Betrieb der Satelliten, die später einmal den Kontakt zu sowjetischen Agenten im Ausland herstellen sollten. Denn es folgten 1965 noch mehrere offensichtliche Systemtests, bevor 1970 mit dem Aufbau eines operationellen Systems… weiterlesen..

DMSP Block-1 Satellit
6

18.03.1965

Auch der zweite Start der Thor-​LV2D Burner-​1 (v.1) Raketenkombination von der Vandenberg AFB am 18.03.1965 diente dem Transport eines militärischen meteorologischen Satelliten des Typs DMSP (Defense Meteorological Satellite Program) auf eine retrograde Umlaufbahn. Im Gegensatz zum ersten Einsatz dieser Raketenkombination zwei Monate zuvor gelang diesmal die Abtrennung der Nutzlast. DAPP 11 (Data Acquisition and Processing Program), DSAP 11 (Defense System Applications Program) oder DMSP Block 111, wie der Satellit bezeichnet wurde, lieferte rund drei… weiterlesen..

Start von Woschod 2
7

18.03.1965

Obwohl der einzige unbemannte Test eines entsprechend Woschod 2 modifizierten Raumschiffs (Kosmos 57) mit dessen Selbstzerstörung geendet hatte, erfolgte nur vier Wochen später die Startfreigabe für das bemannte Woschod 2 Raumschiff. Der Neubau eines Testraumschiffs zur Wiederholung der fehlgeschlagenen Erprobung hätte Monate gedauert. Damit wäre es aber unmöglich gewesen, den USA im Wettlauf um den ersten Ausstieg eines Menschen in den freien Weltraum noch zuvorzukommen. Und eben das war das alleinige Ziel der Mission. Also setzten die Verantwortlichen… weiterlesen..

Start der letzten Ranger Mondmission
7

21.03.1965

Zum Abschluß des lange wegen seiner anfänglichen Erfolglosigkeit umstrittenen Ranger Programms gelang der NASA mit Ranger IX noch ein glänzender Erfolg. Trotz schlechten Wetters mit böigem Wind, der das Zurückrollen des Serviceturms bis zum letzten Augenblick verzögert hatte, verlief der Start der Atlas-​LV3 Agena-​B von Cape Canaveral am 21.03.1965 nach Plan. Ebenso der Einschuß in eine Parkbahn um die Erde, sowie nach der Wiederzündung der Agena, auf eine Flugbahn zum Mond. Die Bahn wurde so präzise erreicht, daß das übliche Kurskorrekturmanöver um 22 weiterlesen..

Schnittzeichnung durch einen Zenit-2 Satelliten
6

25.03.1965

Eine Wostok 8A92 Rakete startete am 25.03.1965 von Baikonur mit einem Fotoaufklärungssatelliten vom Typ Zenit-​2 (Erzeugnis 11F61). Die achttägige Mission von Kosmos 64 fand ihren Abschluß mit der Abtrennung der Landekapsel und ihrer Rückkehr zur Erde. weiterlesen..

CORONA-J KH-4A Satellit
7

25.03.1965

Der Start eines CORONA Fotoaufklärungssatelliten am 26.03.1965 von der Vandenberg AFB brachte ein Novum mit sich. Die Thor-​SLV2A Agena-​D beförderte erstmals einen derartigen Satelliten auf eine retrograde Umlaufbahn mit 96° Bahnneigung. Zwei Kapseln mit dem Filmmaterial der KeyHole KH-​4A Kamera wurden während der CORONA Mission 1018 ausgestoßen und im Abstand von drei Tagen am 29.03. bzw. 31.02.1965 (nach anderen Quellen 01.04.1965) von Flugzeugen abgefangen. Allerdings hatte die Bergung der zweiten Kapsel nach dem Zusammenbruch der Energieversorgung… weiterlesen..