Address:

September 1968 

Willkommen in der Raumfahrtchronik, dem Herzstück von Olafs Raumfahrtkalender. Für den gewählten Zeitraum finden sich sich hier aktuell 10 Einträge (von 7924), chronologisch sortiert.

05.09.1968

05.09.1968

Mit Kosmos 239 startete die Sowjetunion am 05.09.1968 von Baikonur wieder einen Fotoaufklärungssatelliten des Typs Zenit-​4  (Erzeugnis 11F69). Als Trägerrakete kam die bewährte Woschod 11A57 Standardrakete zum Einsatz. Die Mission des Satelliten dauerte die üblichen acht Tage und schloß mit der Landung der Kapsel mit der Kameraausrüstung erfolgreich ab. Mehr…

10.09.1968

10.09.1968

Von der Vandenberg AFB wurde am 10.09.1968 mit einer Titan-​IIIB Agena-​D ein Nahaufklärer vom Typ GAMBIT G³ (KeyHole KH-​8) gestartet. Sein leistungsfähiges Kamerasystem erlaubte in Verbindung mit der Manövrierfähigkeit des Agena-​D Antriebs die Gewinnung von Aufklärungsfotos mit einer hervorragenden Auflösung. Erstmals wurde bei dieser Mission ein neues redundantes Lagekontrollsystem erprobt. Außerdem testete man den Nutzen von Farbfilm für Aufklärungszwecke. Nach zehntägiger Mission kehrte das belichtete Filmmaterial in einer Landekapsel zur Mehr…

14.09.1968

14.09.1968

Ein Zenit-​2  (Erzeugnis 11F61) Fotoaufklärungssatellit startete am 14.09.1968 als Kosmos 240 mit einer Woschod 11A57 Rakete vom Kosmodrom Baikonur. Nach einem Flug von sieben Tagen kehrte die Landekapsel des Satelliten mit der Kameraausrüstung und dem belichteten Filmmaterial zur Erde zurück. Warum diese Mission minimal kürzer war als gewöhnlich, wurde bisher nicht bekannt, muß aber keinesfalls auf Probleme hindeuten. Mehr…

14.09.1968

14.09.1968

Nachdem im Juli 1968 während der Startvorbereitungen für Sond 5 die Block-​D 11S824  Oberstufe der Proton-​K 8K82 K Trägerrakete explodiert war, wobei die Rakete und der Startkomplex erheblich beschädigt worden waren, konnte am 14.09.1968 endlich mit einer anderen Rakete und dem Ersatzraumschiff der Start der nächsten Sond Mission erfolgen. Einige vorangegangene Sond Starts waren bereits an der Rakete gescheitert, diesmal erreichte die letzte Stufe mit der Nutzlast aber planmäßig die Parkbahn um die Erde. Aus dieser erfolgte 67&n Mehr…

16.09.1968

16.09.1968

Kosmos 241 lautete die Bezeichnung eines Fotoaufklärungssatelliten vom Typ Zenit-​4  (Erzeugnis 11F69), der am 16.09.1968 mit einer Woschod 11A57 Rakete von Plesetsk startete. Während seiner 8-​tägigen Mission fertigte er mit seinem Ftor-​4  Kamerasystem hochauflösende Fotos an. Diese kehrten in der Landekapsel zusammen mit der Kameraausrüstung zur Erde zurück. Mehr…

18.09.1968

18.09.1968

Mit einer Thorad-​SLV2G Agena-​D startete am 18.09.1968 von der Vandenberg AFB ein Fotoaufklärungssatellit aus dem CORONA-​J Programm. Probleme mit dem Filmtransport legten die vordere Kamera des KeyHole KH-​4 A Kamerasystems lahm, nachdem rund zwei Drittel der Mission absolviert waren. Dazu kam auch noch der Ausfall der Indexkamera, deren Sternenfotos eine Referenz für die Zuordnung des Bildmaterials bildeten. Damit war ein großer Teil der trotz der Probleme gewonnenen Aufnahmen unbrauchbar. Immerhin konnten beide Kapseln mit dem belichteten Fi Mehr…

19.09.1968

19.09.1968

Der erste Vertreter einer neuen Generation geostationärer Kommunikationssatelliten, Intelsat III, startete am 19.09.1968 von Cape Canaveral. Obwohl die Abmessungen gegenüber dem Typ Intelsat II nicht wesentlich verändert waren, boten die neuen Satelliten doch eine völlig neue Qualität. Sie verfügten über ein entdralltes Antennensystem und erheblich gößere Übertragungskapazitäten. Übertragen werden konnten beispielsweise 1.200 bis 1.500 Telefongespräche oder vier TV-​Programme, aber auch Kombinationen aus beidem. Bei einer projektierten aktiven Lebensdauer von fünf Jahren waren erhebli Mehr…

20.09.1968

20.09.1968

Mit einer kleinen Kosmos-​2 11K63 Rakete startete am 20.09.1968 der Satellit Kosmos 242 vom Kosmodrom Plesetsk. Er war vom Typ DS-​P1-​I und gehörte damit zu den Satelliten, die u.a. als Trainingsobjekte für die Mannschaften von Radarstationen und Raketenstellungen sowjetischer ABM Komplexe dienten. Mehr…

23.09.1968

23.09.1968

Vom Typ Zenit-​2 M (Erzeugnis 11F690, Codename „Gektor“) war der Satellit Kosmos 243, der am 25.09.1968 mit einer Woschod 11A57 Rakete von Baikonur gestartet wurde. Bereits nach neun Tagen kehrte die Kapsel mit der Kameraausrüstung zur Erde zurück. Kurz zuvor war die „Nauka“ Kapsel (Typ 2KS) abgetrennt worden. Sie hatte ein passives Mikrowellen Radioteleskop an Bord. Damit waren Messungen der thermischen Radiostrahlung der Erde vorgenommen worden. Die Untersuchungen auf verschiedenen Wellenbereichen ließen u.a. die Lokalisierung von Eisfeldern, Treibeis und Gletsc Mehr…

26.09.1968

26.09.1968

Mit einer Titan-​IIIC startete die USAF am 26.09.1968 vier militärische Forschungssatelliten im Rahmen der P67-​2  Mission. Während OV5-​2 , der Elektronen– und Protonenmessungen vornahm, auf einer geostationären Übergangsbahn ausgesetzt wurde, transportierte die Transtage Stufe OV5-​4 und OV2-​5  auf angenäherte Synchronbahnen. OV5-​4  hatte Experimente zum Wärmetransport in Flüssigkeiten unter Mikrogravitationsbedingungen an Bord. Sie dienten der Entwicklung von Wär Mehr…